ASSOULINE

ZANZIBAR

0
SFr. 115

width=20px In stock
Sofort versandfertig

Vor der Küste Ostafrikas im Indischen Ozean befindet sich ein Archipel, der als Sansibar bekannt ist. Alles begann vor zehn Millionen Jahren, als sich die Insel Pemba vom afrikanischen Festland trennte, und vor zehntausend Jahren folgte die Insel Unguja. So beginnt die Legende von Sansibar. Jahrhundertelang war Sansibar Zufluchtsort und Tor für Forscher wie Richard Burton und David Livingstone, um in den unbekannten afrikanischen Kontinent einzudringen. Vorwärts bis in die Gegenwart, und es ist immer noch möglich, die einzigartige Tierwelt zu erleben, sei es beim Tauchen vor der Küste einer Privatinsel, in unendlichen Lagunen, beim Besuch von Mangroven oder endemischen wilden Wäldern; man kann sich verirren und in die historischen labyrinthartigen Straßen von Stonetown eintauchen. Diese Inselgruppe befindet sich an einem Schnittpunkt verschiedener Kulturen, mit omanischer Architektur, portugiesischem und britischem Erbe sowie Swahili-Ritualen.

Die Fotografin Aline Coquelle zeigt ein intimes Porträt einer vor Leben strotzenden Gemeinschaft. Mit der Originalfotografie wird eine verschwindende, indigene Kultur bewahrt und gefeiert. Dieser Band lädt den Leser ein, das Paradies Sansibar zu erleben.

Die nomadische Pariser Fotografin Aline Coquelle, die über einen Abschluss in Kunstgeschichte und Anthropologie verfügt, hat die Welt immer bereist - sie hat in Mittel- und Südamerika, Asien und Afrika gelebt und gearbeitet und besucht Sansibar seit über zwanzig Jahren. Sie schreibt Beiträge für angesehene internationale Publikationen und fotografiert Marketingkampagnen für Luxusmarken. Coquelle arbeitet oft mit Silberfilm, um den Zauber der Fotografie der alten Zeit am Leben zu erhalten, denn sie glaubt, dass "die Überschreitung der Tradition die neue Moderne ist", und ihre Gelatine-Silberabzüge werden von Sammlern weltweit gesucht. Ihre anderen Bücher mit Assouline sind Palm Springs Style (2005); The Cartier Polo Games (2006); Polo: Der Nomadenstamm (2009); Der italienische Traum: Wein, Erbe, Seele (2016); und Außergewöhnlich sein, Der Geist von Bentley (2017).

Mirella Ricciardi ist eine renommierte Fotografin und Autorin. Ihre Kindheit in Kenia hat ihre Arbeit inspiriert, und sie hat mehrere Fotobände veröffentlicht, darunter Vanishing Africa (1971), African Saga (1981) und Vanishing Amazon (1991).

Englischer Bildband "ZANZIBAR" mit über 250 Illustrationen
Autorin: Mirella Ricciardi / Aline Coquelle
Gebundene Ausgabe mit Tuch Hardcover, 300 Seiten
Sprache: Englisch
Erscheinungsdatum: Mai 2020
Verlag: Assouline Publishing

332 mm x 250 mm x 40 mm Gewicht 3175 g

Lifestyle-Bibliothek. Es wäre schön, wenn es so etwas geben würde? Gibt’s! Und man muss noch nicht mal hingehen! Assouline versorgt Feingeister mit stilvoll gestalteten Coffee-Table-Books, die beim bloßen Blättern Inspiration liefern und sich außerdem bestens als Deko-Objekte machen. Ob Chanel, Dior oder Eames, Vintage Cocktails, Creative Tables oder Chic Stays – die Bildbände entführen in die Welt der schönen Dinge. Und die möchte man am liebsten gar nicht mehr verlassen.

Recently viewed